Von Thomas Timmermann • 25.08.2017 10:53:38

PRTG Release 17.3.33 mit erweitertem NetApp Monitoring

Als frischgebackener NetApp Alliance Partner haben wir eine ganze Reihe neuer Sensoren entwickelt, die dir einen deutlich tieferen Einblick in Ihre NetApp-Systeme erlauben als das mit den SNMP-basierten Vorgängerversionen möglich war. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank unserem Schweizer Partner Diwega , der uns mit seinem Knowhow und einer NetApp Testumgebung maßgeblich bei der Entwicklung der neuen Sensoren unterstützt hat.

Diwega_Logo_base_RGB_600px.png
Geballte NetApp-Kompetenz: die Diwega GmbH aus Urdorf in der Schweiz


Detaillierter, schneller, brandneu

Die neuen Sensoren fragen die Daten im XML-Format direkt von der NetApp-API ab. Damit kann PRTG deutlich mehr und detailliertere Daten über komplexe NetApp-Umgebungen liefern, als das bisher über SNMP möglich war. Darüber hinaus kann es auch in einigen Szenarien zu leichten Performance-Vorteilen kommen. Die neuen Sensoren unterstützen bereits die neueste ONTAP-Version 9.2 (veröffentlicht Ende Juni).

 netapp_cdot_aggregate_soap.pngDer NetApp Aggregate Sensor überwacht den Status eines NetApp cDOT oder ONTAP Storage Aggregats.

Was bekommst du genau?

PRTG enthält nun acht dedizierte Sensoren zur Überwachung fast aller Aspekte deiner NetApp-Systeme:

Jeder dieser Sensoren beinhaltet eine Reihe von Kanälen (Channels), die dir über Performance, verbleibenden Speicherplatz oder den Status Ihrer NetApp-Instanzen informiert. Du kannst Grenzwerte und Benachrichtigungen für jeden Sensor individuell definieren.

Anforderungen und Support

Die NetApp-Sensoren stehen dir mit der aktuell veröffentlichten PRTG-Version 17.3.33 zur Verfügung. Um die Sensoren einsetzen zu können, benötigst du das Microsoft .NET Framework ab Versoin 4.5. Falls du noch Fragen hast oder Unterstützung benötigst, wende dich einfach an unser Support-Team.